In Summoner’s Legion kannst du dir ein Kartendeck mit Fantasy Helden zusammen stellen, und dir damit im rundenbasierten Kampf zunächst durch die Einzelspieler-Quest und später gegen andere Spieler prügeln. Wobei >prügeln< hier sicherlich nicht unbedingt das richtige Wort ist, denn statt wild irgendwelche Karten zu legen, gilt es natürlich, wie in Tradingcard Games üblich, eine Strategie zurecht zu legen.

Jede Runde ist von sogenannten MP´s beschränkt. Das sind die Bewegungspunkte, die dir zur Verfügung stehen wenn du dran bist. Diese werden unten links in einem blauen Kristall dargestellt!

Wenn du an der Reihe bist, dann ziehst du eine Karte auf das Schlachtfeld, wo du in einer von 2 (Einzelspieler), bzw. 3 (Multiplayer) gerade Linien auf den Gegner zumarschiert, welcher seinerseits natürlich seine eigenen Einheiten in den Kampf schickt. Je nach Einheit kostet es unterschiedlich viele MP´s, eine Figur einzusetzen. Ist sie erst einmal auf dem Spielfeld, dann greift sie automatisch den nächsten Gegner an. Ziel ist es, sich bis zum gegnerischen Kommandanten durchzuschlagen, und seine Lebensenergie auf 0 zu bringen.

Zusätzlich zu den Figuren hast du auch eine Spezialwaffe, mit der du die Attacke einer Figur erhöhen kannst. Das kostet natürlich ebenfalls Bewegungspunkte. Du musst dir überlegen, ob es sinnvoller ist eine Figur zu verstärken, oder eine weitere Karte zu ziehen und sie mit auf das Schlachtfeld zu schicken. Außerdem gilt es, die Eigenschaften der Figuren zu beachten. Manche können zusätzliche Kästchen auf der Linie zurücklegen (beispielsweise berittene Einheiten), oder auch auf höherer Distanz angreifen (z.B. Bogenschützen). Das gute am Interface ist, dass man mögliche Manöver und Attacken direkt sehen kann.

Es gibt auch Karten, die keine Figur hervorrufen, sondern einen direkten Agriff oder Zauber verursachen. Auf den Karten kann man jeweils sehen, wie viel Schaden etwas verursacht, wieviel MP´s es kostet und gegebenenfalls wieviel Lebensenergie eine Figur hat.

Habt du gewonnen, so bekommst du Erfahrungspunkte, etwas Silber und neue Karten.

Von der Stadt aus gelangst du schließlich überall hin. Du kannts den aus 11 Kapiteln bestehenden Einzelspiele- Kampagne folgen (jedes Kapitel besteht aus 10 Kämpfen), in der Arena gegen andere Spieler antreten, dich bei Alchemisten und beim Schmied Upgrades holen oder auch einer Gilde beitreten. Allerdings muss man immer erst ein bestimmtes Level erreicht haben, um die jeweiligen Sachen betreten zu können. Für Aktionen verbraucht man Ausdauer, die sich mit der Zeit von alleine regeneriert.

Untermalt wird das Geschehen von schöner Fantasymusik, und es gibt sogar einige Sprachsamples in den Kämpfen.

Für echtes Geld lässt sich eine von drei VIP Mitgliedschaffen kaufen, wodurch der Levelprozess sich beschleunigt. Außerdem kann man sich für echtes Geld Gold kaufen und damit sein Kartenportfolio erweitern.

Summoner’s Legion ist ein nett gemachtes Browser Kartenspiel, das sich Freunde des Genres durchaus mal anschauen sollten.

 

 

Facebook Comments: